"Unsere Erde - Lebensraum des Menschen?!"- Unser Jahresthema 2022

zurück



Unser Jahresthema 2022 beschäftigt sich mit allen Facetten des Einflusses des Menschen auf seinen Lebensraum - unsere Erde. Ein Jahr lang werden wir uns unter den verschiedensten Fragestellungen diesem Thema nähern.




Neben den bekannten Arbeitsgebieten und Themenkreisen verschließt sich auch die ParkAkademie weiter nicht den brennenden Themen unserer Gesellschaft. Mit dem Jahresthema "Unsere Erde - Lebensraum des Menschen ?!" tragen wir dazu bei, durch Vorträge und Seminare Sie zum Nachdenken und zu Diskussionen anzuregen. Wir gehen davon aus, dass uns diese Problematik noch lange beschäftigen wird, da sollten wir alle mitreden können.

Dazu haben wir Referent*innen aus den verschiedensten Fachgebieten zu Vorträgen, Exkursionen und Seminaren für Sie eingeladen:

Aus unserem Vortragsprogramm:

Herr Dr. Brandstätter, der Leiter des Dortmunder Zoos, referiert für Sie zum Thema "Wissenschaftsstandort Zoo" mit dem globalen Ziel des Erhalts der Biodiversität und für erfolgreiche Arten- und Naturschutz.
Vortrag, Dienstag, 15. März 2022, 18.30 Uhr (mehr)

Nähern Sie sich mit uns dem zeitgenössischen Dichter Inger Christensen (1935 – 2009), „die aprikosenbäume gibt es, die aprikosenbäume gibt es...“ Das alphabet. Nach eigenen Worten schrieb Inger Christensen alphabet ,„um die Hoffnung auf das weitere Existieren der Dinge anzurufen“, um „den akuten Überlebenswillen zu sichern“, mit Frau Dr. Linden.
Vortrag, Freitag, 18. März 2022, 15.00 Uhr (mehr)

"Urban Mining - die Stadt als riesige Rohstofflagerstätte". Urban Mining ist keine neue Recycling-Methode, sondern vielmehr ein Perspektivenwechsel in der Betrachtung. War etwas Kaputtes früher nur Abfall und stellte Recycling eine umweltschonende Möglichkeit dar, diesen Abfall zu entsorgen, so sehen wir heute noch zusätzlich die darin enthaltenen, wertvollen Rohstoffe; mit Herrn Guballa und Herrn Hölscher.
Vortrag, Dienstag, 29. März 2022, 18.30 Uhr (mehr)

In seinem Vortrag "Mobilität älterer Menschen - Strukturen, Trends, Herausforderungen" stellt Herr Professor Dr. Scheiner, TU Dortmund, die Frage nach der Rolle von Lebensumbrüchen für die Mobilität, etwa die Verrentung oder der Verlust des Partners bzw. der Partnerin. Daraus ergeben sich Schlussfolgerungen für die städtische Verkehrspolitik, die Stadtplanung oder auch gesundheits- und sozialpolitische Fragen.
Vortrag, Dienstag, 03. Mai 2022, 18.30 Uhr (mehr)

Herr Meissner, Projektleiter Emissionsfreie Innenstadt (Dortmund), referiert über "Klimafreundliche Mobilität in Dortmund".
Mit dem EU-Förderprojekt "Emissionsfreie Innenstadt" hat die Stadt Dortmund seit Mai 2019 begonnen, erste Maßnahmen zur klimafreundlichen Mobilität v.a. in der Innenstadt umzusetzen. Dazu gehören u.a. der Neubau des Radwalls, die Einrichtung von Fahrradstraßen, Beratung zur Mobilität an Schulen und Unternehmen, aber auch die emissionsfreie Zustellung von Paketen mit Lastenrädern.
Vortrag, Dienstag, 10. Mai 2022, 16.30 Uhr (mehr)

Unser Exkursionsprogramm:

„Das zerbrechliche Paradies“ nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch die bewegte Klimageschichte des Planeten und zeigt in beeindruckenden Fotografien und Videos, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Anthropozäns verändert; im Gasometer Oberhausen.
Exkursion mit Frau Hückel am 05. April 2022 (9.50 Uhr ab Hauptbahnhof Dortmund) (mehr)

"Klimawandel vor Ort": Herr Hundorf vom Grünflächenamt der Stadt Dortmund erläutert vor Ort die Bedeutung von Streuobst- und Wildblumenwiesen für die Artenvielfalt und die Kühlung verdichteter Stadtteile. Er schildert die Effekte sogenannter Zukunftsbäume und ihre Bedeutung für Schattenplätze und mit welchem Aufwand Vorgärten nützliche Klimaoasen sein können.
Exkursion am 07. Juni 2022 (10.00 Uhr ab Tewaagstr., Dortmund) (mehr)

Aus den Bereichen Musik und Kunst:

Musik und Natur: Zu allen Zeiten wurden Komponisten von Naturereignissen und Naturerfahrungen inspiriert. Auf sehr unterschiedliche Arten haben sie ihre Natureindrücke in Musik verarbeitet. Dabei wird deutlich, wie prägend die philosophischen und weltanschaulichen Hintergründe die Kompositionen beeinflusst haben; mit Herrn Wolff.
Seminar, ab Montag, 14. Februar 2022, 14.30-16.00 Uhr (mehr)

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Malerschule Landschaftsmalerei in der Romantik. „Des Künstlers Gefühl ist sein Gesetz“, diese Maxime Caspar David Friedrichs beeinflusste auch die Leitfiguren der Düsseldorfer Landschaftsmalerei; mit Frau Struck.
Seminar, ab Mittwoch, 01. Juni 2022, 16.30-18.00 Uhr (mehr)

Im Themenbereich Philosophie:

In seinem Buch unternimmt Jonas den „Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation“ und formuliert in diesem Zusammenhang u. a. einen über Kant hinausgehenden neuen kategorischen Imperativ, durch den der Fortbestand der Menschheit auf Erden gewährleistet werden soll. „Hans Jonas - Das Prinzip Verantwortung" bei Herrn Professor Lessing.
Seminar, ab Montag, 24. Januar 2022, 10.45-12.15 Uhr (mehr)

Unsere Gesprächsgruppe "Schlichte Eleganz und Lebensphilosophie: "Die Kunst des Alterns"" bei Frau Dewey diskutiert wieder gemeinsam über die Folgen des Klimawandels für das persönliche Leben eines jeden von uns.
Seminar, ab Montag, 14. Februar 2022, 12.45-14.15 Uhr (mehr)

Wie „funktioniert“ die Welt, in der wir leben? Mehr Wissen über Psyche und Gesellschaft für mehr Durchblick im Alltag mit Herrn Dr. Reters
Das moderne Leben erfordert viel Durchblick, um es erfolgreich bewältigen zu können. In diesem Seminar spannen wir einen Bogen von der alltäglichen Kommunikation bis hin zur persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. Schließlich diskutieren wir, wie menschliches und gesellschaftliches Miteinander besser funktionieren kann.
Seminar, am Montag, 13. Juni 2022, 13.45-16.00 Uhr (mehr)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!