NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU

"Hitler schwitzt!" - "Literatur und Alltag zur Zeit des Dritten Reichs" mit Filmeinspielungen NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU +++ NEU

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 01. September 2020 11:00–13:15 Uhr

Kursnummer 471
Dozent Dr. Torsten Reters
Datum Dienstag, 01.09.2020 11:00–13:15 Uhr
Gebühr 14,85 EUR
Treffpunkt

ParkAkademie
- Forum für Bildung und Begegnung e.V.
Florianstraße 2
44139 Dortmund

Westfalenpark - Eingang Baurat-Marx-Allee

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Wie kaum ein Bericht der Zeit gibt Irmgard Keuns Exil-Roman „Nach Mitternacht“ (1936) ein beredtes Zeugnis der Befindlichkeit der Deutschen zu Beginn der Hitler-Herrschaft. Ihr satirisches Werk zeigt, wie sich die Menschen zwischen Luftschutzübungen und Goebbels-Reden – in der ständigen Angst vor böswilligen Denunzianten – nach Liebe und Glück sehnen und vom Schweiß Hitlers begeistern lassen. Schriftsteller, die im „Reich“ verblieben, durften mit ihrer schriftstellerischen Tätigkeit dieser Realität nicht zu nahe kommen. Autoren wie Spoerl („Die Feuerzangenbowle“) lieferten die vom Regime gewünschte gute Laune. NS-Schriftsteller wie Zöberlein („Der Befehl des Gewissens“) beschworen die Ideale der NS-Bewegung. Kritische Stellungnahmen, wie sie vor 1933 üblich waren, konnten kaum artikuliert werden. Es blieb bei Andeutungen (z.B. in Ernst Jüngers „Marmorklippen“), die oft genügten, ihre Urheber in Schwierigkeiten zu bringen. Viele Literaten (wie Ernst Wiechert) flüchteten in die „Innere Emigration“ und suchten ein „einfaches Leben“ ohne Politik. Autoren wie Fallada ließen ihre Stücke in der Weimarer Republik spielen, was ermöglichte, auch negative gesellschaftliche Strukturen zu beschreiben. Der Dozent ist Sachbuchautor („Liebe, Ehe und Partnerwahl zur Zeit des III. Reiches im Spiegel von Film, Schlager, Oper und Literatur“) zum Thema.

Dr. Torsten Reters Hauptdozent