EXPRESSIONISTEN AM FOLKWANG im Folkwang-Museum, Essen

zurück



Die Anmeldephase für diesen Kurs ist bereits vorüber.

Dienstag, 04. Oktober 2022 09:30–16:15 Uhr

Kursnummer 212
Dozentin Hannelore Hückel
Datum Dienstag, 04.10.2022 09:30–16:15 Uhr
An-/Abmeldeschluss 20.09.2022
Gebühr 46,60 EUR
Treffpunkt

Hauptbahnhof Dortmund

Treffzeit am Treffpunkt 9.30 Uhr (bis ca. 16.15 Uhr)
Reiseleistungen Bahnfahrt, Eintritt, Sonderführung

Kurs weiterempfehlen


Im Herbst 2022 zeichnet die große Sonderausstellung "Expressionisten am Folkwang". Entdeckt – Verfemt – Gefeiert erstmals das besondere Verhältnis zwischen dem Museum Folkwang und den Expressionisten nach. Bereits der Gründungsdirektor Karl Ernst Osthaus pflegte enge Kontakte zu Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff oder Erich Heckel. Rund 120 Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Grafik – Meisterwerke aus der museumseigenen Sammlung und internationale Leihgaben – erzählen die Geschichte der revolutionären Kunstrichtung: von den Anfängen in Deutschland über die Beschlagnahmung von Kunstwerken im Nationalsozialismus bis zu den gefeierten Ausstellungen nach 1945. Die Jubiläumsausstellung versammelt Werke von u. a. Max Beckmann, Alexej von Jawlensky, Oskar Kokoschka, Franz Marc und Paula Modersohn-Becker. (Text aus der Ankündigung)
Leider ist nur eine Führung von einer Stunde möglich, sodass wir uns nach einer Erfrischung noch Zeit nehmen sollten, uns nochmal selbst mit den Bildern zu beschäftigen.

Hinweis in eigener Sache: Durch die Bestimmungen im Rahmen der Corona-Epidemie kann es zu Veränderungen bei Teilnehmerzahlen, Terminen oder auch Preisen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Restplätze können Sie nach dem Anmeldeschluss gerne über unser Büro buchen (0231/121035).

Hören Sie auch unseren Einführungsvortrag "Die Kunst des Expressionismus" von Herrn Scheidemann am 20.09.2022, 16.30 Uhr.

Hannelore Hückel Hauptdozentin