"Unsere Erde - Lebensraum des Menschen?!"

"Das zerbrechliche Paradies" im Gasometer Oberhausen "Unsere Erde - Lebensraum des Menschen?!"

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 05. April 2022 09:50–17:00 Uhr

Kursnummer 256
Dozentin Hannelore Hückel
Datum Dienstag, 05.04.2022 09:50–17:00 Uhr
An-/Abmeldeschluss 22.03.2022
Gebühr 42,80 EUR
Ort Vorhalle des Dortmunder Hauptbahnhofes
Treffzeit am Treffpunkt 09.50 Uhr (bis ca. 17.00 Uhr)
Reiseleistungen Bahnfahrt, Eintritt, Sonderführung

Kurs weiterempfehlen


Die erste Ausstellung nach der Sanierung des Gasometers zeigt die Schönheit der Natur und den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt. „Das zerbrechliche Paradies“ nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch die bewegte Klimageschichte des Planeten und zeigt in beeindruckenden Fotografien und Videos, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Anthropozäns verändert. – „Feuer, Wind und Wasser“ – mit diesen Urgewalten kann man deren Auswirkungen auf die Klimageschichte der Erde erleben. Unter dem Motto „Eine Erde – viele Welten“, erkennt man die paradiesische Artenvielfalt unseres Planeten über Fotografien, Filmausschnitte und 3-D Technik, die sogar eingreifende Simulationen ermöglicht. - Der ökologische Fußabdruck des Menschen bestimmt die Ausstellungsinhalte auf der nächsten Ebene des Gasometers. Trotz aller Mahnungen schon seit der Antike sind die Folgen des Eingriffs des Menschen in das Ökosystem des Planeten dramatisch. Die zusammengestellten Bilder und Filmsequenzen zeigen in aller Deutlichkeit die Klimaveränderung, Waldrodungen, den Raubbau an Tieren, die Vermüllung - insbesondere der Meere - und die Folgen der industriellen Landwirtschaft. Ob da die Renaturierung der Emscher ein Hoffnungsschimmer ist? Vielversprechende Lösungsansätze sind exemplarisch dargestellt. Visueller Höhepunkt ist die überarbeitete Skulptur der Erdkugel. (Zusammengestellt aus der Ankündigung)
Nach einer Erfrischung gibt es die Möglichkeit, die Einzelheiten genauer zu entdecken und in Auseinandersetzung mit den Anregungen zu treten.
Hinweis in eigener Sache: Durch die Bestimmungen im Rahmen der Corona-Epidemie kann es zu Veränderungen bei Teilnehmerzahlen, Terminen oder auch Preisen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hannelore Hückel Hauptdozentin