"Wertewandel in der Gesellschaft"

Auf Jugend geschminkt Fitness und Produktivität als Leitbilder der "neuen Alten" "Wertewandel in der Gesellschaft"

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 16. März 2021 16:30–18:00 Uhr

Kursnummer 113
Dozent Dr. Frank Thieme
Datum Dienstag, 16.03.2021 16:30–18:00 Uhr
Gebühr 7,50 EUR
Treffpunkt

ParkAkademie
- Forum für Bildung und Begegnung e.V.
Florianstraße 2
44139 Dortmund

Westfalenpark - Eingang Baurat-Marx-Allee

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Tiefgreifender kann ein Paradigmenwechsel nicht sein. Von einer Altengeneration zur nächsten ist die Legitimität des altersweisen Rückzugs in den „wohl verdienten Lebensabend“ fast zur Karikatur geworden. Jugendliche Alterslosigkeit gilt heute als Basis eines libertären Handlungsdispositivs, welches die Kehrseite des Alters, den körperlichen und geistigen Verfall hinter die andauernde Produktivität im Alter stellt. Erkauft mit einem fast sklavischen Bekenntnis zur nimmer endenden Nützlichkeit.
Schöne neue Welt? Viele der „jungen Alten“ mögen die Vorbereitung auf das Nachlassen der Kräfte ebenso versäumen wie den Reiz der Kontemplation durch den Rückzug aus sozialen Rollen. Alles ist machbar, Herr Nachbar. Die These vom „Strukturwandel des Alters“ öffnet den Blick auf „aktive Alte“, die sich nicht auf das „Altenteil“ verschieben lassen. Erkauft wird der Zugewinn an Jahren indes oft damit, dass die „Vefallsthese“ doch Recht behält. Die „späte Freiheit“ weicht spätestens dann ernüchternden biologisch begründeten Eigenschaften des Alters, wenn Pflegebedürftigkeit sich einstellt.
Der Vortrag soll die gegenwärtige Lage alter Menschen Deutschlands unter Berücksichtigung theoretischer Erklärungen darstellen.

Dr. Frank Thieme Hauptdozent