Vortragsreihe: Wegbereiter der Moderne

Edvard Munch (1863 - 1944) Vortragsreihe: Wegbereiter der Moderne

zurück



auf die Warteliste eintragen
Der Kurs ist voll, Warteliste ist aber möglich.

Dienstag, 29. Juni 2021 16:30–18:00 Uhr

Kursnummer 142
Dozent Frank Scheidemann
Datum Dienstag, 29.06.2021 16:30–18:00 Uhr
Gebühr 7,50 EUR
Treffpunkt

ParkAkademie
- Forum für Bildung und Begegnung e.V.
Florianstraße 2
44139 Dortmund

Westfalenpark - Eingang Baurat-Marx-Allee

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Edvard Munch wurde 1863 in Loten in Norwegen geboren und gehört heute zu den bedeutendsten Vertretern des Symbolismus. Aufgewachsen ist Munch aber in der Hauptstadt Oslo. Sein Vater war Militärarzt und sehr religiös. Munchs Mutter starb bereits mit 33 Jahren an Tuberkulose und auch die Lieblingsschwester Munchs, Sophie, starb daran. Im Hause Munch herrschte religiöser Eifer und eine depressive Stimmung, der auch die zweite Schwester Laure erlag. Munch war selbst körperlich sehr schwach und litt wahrscheinlich auch an Depressionen. Eigentlich sollte Munch einen technischen Beruf ergreifen, aber schon bald wurde sein großes Zeichentalent entdeckt und er erhielt Unterricht bei einem der berühmtesten Maler Norwegens, Christian Krohg. Mit 22 Jahren besuchte er Paris und setzte sich mit den Impressionisten auseinander. Seine Bilder wurden nun immer aufgelöster, lockerer, wobei sich die Farben aber nicht erhellten. Er malte viele Porträts aber auch Landschaften, die nun immer mehr einen eigentümlichen Charakter erhielten, der über das Dargestellte hinausweist. Munch wurde zu einem der wichtigsten Symbolisten und Expressionisten.

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir am gleichen Tag um 18.30 Uhr diesen Vortrag als Zweittermin an.

Frank Scheidemann Hauptdozent