Unser Programm 2021 unter Corona

zurück



Aufgrund der gültigen Corona-Verordnung dürfen wir Ihnen leider bis einschließlich 14.02.2021 keine Präsenzveranstaltungen in unserem Hause anbieten. Wir freuen uns, Sie ab Montag, den 15.02., wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Wir leisten damit unseren Betrag zum Schutz aller Teilnehmenden, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen. Bitte bleiben Sie gesund!




Unser neues Programmheft für das kommende Jahr finden Sie auf unserer Internetseite seit dem 6. Dezember oder es wurde Ihnen bereist per Post zugesandt. Wir bieten Ihnen wie gewohnt auch 2021 wieder die Möglichkeit, Ihren Interessen auf vielen Gebieten nachzugehen. Informieren Sie sich jederzeit auch über unseren Newsletter.

Ab Mitte Februar 2021 gilt dann natürlich wieder:

Auf Basis die derzeit gültigen "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus" vom Land NRW und der Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund haben wir eine Hausordnung für die Corona-Zeit erarbeitet und umgesetzt.

Der gesamte Ablauf in unserem Haus wurde Corona-gerecht umgestaltet.

Sie betreten unser Haus durch den Haupteingang und werden dort von einem/r Mitarbeiter*in/Ehrenamtlichen empfangen. Sie müssen einen Mund- und Nasenschutz tragen, sich die Hände desinfizieren und in einer Liste für das Gesundheitsamt zur Nachverfolgung eintragen. Selbstverständlich sollten Sie nur einzeln eintreten, um den notwendigen Abstand von 1,50 m einhalten zu können.

Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass es insbesondere bei Einmalveranstaltungen  im Eingangsbereich zu längeren Wartezeiten kommt. Dieses ist im Zusammenhang mit der Barkasse zu sehen. Um dem Entgegenzuwirken möchten wir zukünftig auf die Barkasse verzichten. Daher bitten wir alle Teilnehmenden, die uns keine Einzugsermächtigung erteilt haben, im Zuge Ihrer Buchung auch direkt den daraus folgenden Teilnehmerbetrag auf unser Konto zu überweisen.

Innerhalb des Hauses haben wir aus dem gleichen Grund eine Einbahnstraßen-Regelung eingeführt, diese beginnt am Haupteingang und endet im Souterrain auf der Terrasse. Personen für die Treppe in unserem Haus oder das Umrunden des Hauses nicht möglich ist, wenden sich bitte an unsere Mitarbeiter*innen.

Vor unserem Büro haben wir eine Theke für Sie installiert, da die Büroräume, die Küche und der Kopierraum immer nur jeweils von einer Person betreten werden darf. Dort können sich alle Teilnehmer*innen und Dozent*innen mit ihren Anliegen an unsere Mitarbeiter*innen wenden.

Unsere Seminarräume wurden gemäß der Hygieneverordnung umgebaut, dadurch entstanden völlig neue Belegungszahlen in den einzelnen Räumen, die natürlich viel niedriger liegen, als wir es bisher gewohnt waren. Deshalb mussten wir einen ganz neuen Raumbelegungsplan erstellen, um alle Kurse und ihre Teilnehmenden "Corona-gerecht" unterzubringen. Bitte beachten Sie, dass die derzeit gültige Allgemeinverfügung der Stadt Dortmund besagt, dass auch während des Unterrichts eine Mund-Nase-Maske zutragen ist. Wir bitten die derzeitige Möblierung nicht zu verändern. Jedem Seminarraum wurde eine eigene Garderobe zugewiesen und die Kursanfangszeiten zeitlich versetzt angeordnet. Somit versuchen wir Gruppenbildung zu vermeiden.

Zwischen den Kurseinheiten werden die Räume von unseren Mitarbeiter*innen/ Ehrenamtlichen desinfiziert und gut gelüftet. Für einen reibungslosen Ablauf ist es daher unabdingbar, dass die Kurse pünktlich ihren Unterricht beenden und dann zügig das Haus über unser Einbahnstraßensystem verlassen. Die Teilnehmer*innen des Folgekurses werden gebeten, sich nicht zu früh in unserem Hause einzufinden, da sonst ein Übergang ohne "Stau im Flur und an der Garderobe" nicht möglich ist. In diesem Fall wären wir gezwungen Sie vor dem Haupteingang warten zu lassen!

In den kommenden Monaten wird ein Dauerlüften während des Kurses nicht immer möglich sein. Wir bitten Sie daher gemeinsam mit den anderen Teilnehmer*innen und den Dozent*innen in einem Turnus von 20 Minuten für 3 Minuten "Stoß zu lüften".

Bei einigen Kursen konnten nicht alle ausgefallenen Termine nachgeholt werden, deshalb erhalten Sie dafür eine Gutschrift über den entstandenen Betrag, den Sie bis Ende 2021 verrechnen lassen können. Da die Schließung unserer Einrichtung durch die Corona-Pandemie und die nun folgenden, zu unser aller Schutz notwendigen Hygienemaßnahmen mit einem hohen personellen und finanziellen Zusatzaufwand verbunden sind, freuen wir uns, wenn Sie uns diesen Betrag spenden, natürlich gegen eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung. Ganz herzlich möchten wir uns auch bei unseren Ehrenamtlichen bedanken, die uns täglich bei unseren Aufgaben unterstützen, ohne sie wäre eine Aufrechterhaltung unseres Betriebes derzeit nicht mehr möglich.

Das Präsenz-Semester 01/2021 beginnt nun Mitte Februar 2021. Das neue Heft in gedruckter Form erhalten Sie dann - wie gewohnt - auch in unserem Haus. Gerne schicken wir auch eines an Ihre Freunde oder Bekannten!

In diesem Jahr gibt es außerdem eine Besonderheit bei den Jahreskarten. Die Jahreskarten des Westfalenparks für das Jahr 2020 sind bis Februar 2021 gültig. Sie können sie also auch noch zu Jahresbeginn 2021 verwenden, müssen jedoch an den Eingängen des Parkes kurz klingeln, um dem Pförtner mitzuteilen, dass Sie im Besitz einer Eintrittskarte durch die Parkakademie sind. Selbstverständlich erhalten alle Kursteilnehmer*innen auch wieder eine Jahreskarte für das Jahr 2021.

Leider kann unter den derzeit gültigen Bedingungen keine Semestereröffnung/Sommerfest stattfinden, wir bedauern dieses außerordentlich. Desgleichen werden Sie auch im Programm des kommenden Semesters keine Theaterbesuche angekündigt finden. Wir hoffen, diese Programmpunkte in 02/2021 wieder aufnehmen zu können. Wir können Ihnen aber weiterhin ein breit gefächertes Angebot an Exkursionen anbieten, jedoch bitten wir Sie um frühzeitige Anmeldung, da die derzeitigen Bestimmungen nur (sehr) kleine Gruppen bei Führungen zulassen und das bei leider gleichbleibenden Führungsgebühren.

Wir hoffen auf ein gesundes und fröhliches Wiedersehen und freuen uns, auch neue Teilnehmer begrüßen zu dürfen.